Wohlsborn

Lebenswerte Gemeinde im Weimarer Land

Die Orgel der Kirche

Beitrag veröffentlicht am: 30.11.2023 | Autor: Thomas Fischer

Ganz wichtig ist eine Orgel zur Begleitung des Gesangs während des Gottesdienstes. Am Sonntag Jubilate, dem 4. Mai 1879 wurde in der Kirche die neue Orgel eingeweiht unter großer Beteiligung der Wohlsborner aber auch der auswärtigen Bevölkerung.

Blick in das Langhaus mit der Orgel

Dieses Instrument ist die letzte erhaltene Orgel im Weimarer Land aus der Blankenhainer Werkstatt von Walter Drechsler. Der Orgelbauer stellte die Orgel auf und gepr√ľft wurde sie von dem Organisten A.W. Gottschalg aus Weimar, sp√§ter Hoforganist in Weimar und mit Franz Liszt befreundet.

Die Kosten von 1500 Mark wurden mit Genehmigung des Großherzoglichen Staatsministeriums mit den Zinsen des Legats der Sophie Dorothea Filz bezahlt.
Die vorherige Orgel war 160 Jahre alt.

1903 wurde die Orgel von der zweiten auf die erste Empore versetzt. Der Originalzustand blieb aber bis zur Reparatur 2022 erhalten und bespielbar. Durch Korrosion, Verschleiß und Verschmutzung war die Tonqualität nicht mehr gegeben.

2022 wurde sie deshalb von der Saalfelder Firma R√∂sel repariert. Dazu baute sie alle Pfeifen aus, reinigte diese und ersetzte fehlende Teile. Mit dem Einbau der reparierten Pfeifen wurde auch ein neues Gebl√§se eingebaut. Die Sanierung kostete 20.000 ‚ā¨, der Eigenanteil von 2500 ‚ā¨ wurde durch Spenden erbracht. Der Hauptanteil kam vom Freistaat und vom Kirchenkreis Weimar.

Am 19. Juni 2022 fand die Wiedereinweihung der Orgel mit einer musikalischen Andacht statt. Die Ausf√ľhrenden waren:
Ilga Herzog und Amelie B√∂ttger ‚Äď Fl√∂te
Martin Herzog ‚Äď Orgel
Chor des KGV Gro√üobringen ‚Äď Leitung Johanna von Bleichert



Die Nutzung der Bilder erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen. Sollten sich Bildrechte ergeben, die nicht angegeben sind oder die bei Ver√∂ffentlichung nicht nachweisbar gemacht werden konnten, bitten wir daf√ľr um Entschuldigung und gleichzeitig darum, uns schnellstm√∂glich zu benachrichtigen!