Wohlsborn

Lebenswerte Gemeinde im Weimarer Land

Baumschnitt auf der Streuobstwiese 2021

Beitrag veröffentlicht am: 19.02.2021 | Autor: Ulrike Kummer

Baumschnitt alter Obstbäume 2021

Unsere Streuobstwiese, die 2018 mit Hilfe vieler freiwilliger Helfer, begleitet durch den Mittelth√ľringischen Landschaftsverband als Projekt der F√∂rderinitiative l√§ndlicher Entwicklung neugestaltet wurde, steht diese Fr√ľhjahr wieder im Mittelpunkt.
51 alte Apfelb√§ume und 10 alte Birnb√§ume erhalten einen Verj√ľngungsschnitt.

Mit den Arbeiten beauftragt wurde Herr Andreas Zimmermann aus Apolda. Er schneidet B√§ume f√ľr √∂ffentliche aber auch private Auftraggeber und hat in der Region gut zu tun. Wir haben ihn heute Mittag auf der Streuobstwiese interviewt und viel Wissenswertes √ľber den Baumschnitt im Allgemeinen und im Besonderen erfahren.

Herr Zimmermann schneidet vorerst nur die alten Bäume auf unserer Streuobstwiese. Dabei kommt es in erster Linie nicht auf die Erzielung eines hohen Ertrages an, sondern darauf, dass sich die Bäume erholen und ihr Wachstum angeregt wird.

links geschnittener Baum, rechts - Baum in Arbeit

Wir haben gelernt - B√§ume, aber vor allem alte B√§ume sind K√§mpfer. Mit dem Entfernen von abgestorbenen und zu vielen √Ąsten, wird der Neuaustrieb angeregt. Die B√§ume verj√ľngen sich im Laufe der Jahre und bei entsprechenden Umwelt- und Lebensbedingungen tragen sie mehr und mehr Fr√ľchte.
Wir werden es beobachten, denn ein Spaziergang zur Streuobstwiese lohnt sich immer und ein Foto ist schnell geschossen.

Eine Menge Holz fällt an!

Herr Zimmermann erzählte von seiner russischen Heimat, von den alten Obstsorten, die dort wachsen und dass er sein Handwerk dort von der Pike auf gelernt hat. Es war eine sehr interessante und informative Unterhaltung.