Spielplatzplanung

Projektbeschreibung – Umgestaltung Spielplatz

Kinder wollen immer und überall spielen. Im Spiel wollen sie sich ausprobieren, lernen die Welt kennen und sammeln Erfahrung. Sie wollen laufen, springen, balancieren und klettern. Deshalb ist ein Platz, an dem sie selbstbestimmt und nach Herzenslust spielen und toben können für sie sehr wichtig. Sie brauchen einen Platz wo Freunde getroffen werden können und Nachbarschaft gelebt wird.

Aus diesen Gründen wollen wir in unserem Dorf den Spielplatz erweitern und so attraktiver gestalten.

Durch Spenden und Fördermittel können wir bereits eine Kletterkombination und eine Doppelschaukel finanzieren. Durch den Gewinn der Fanta-Spielplatz-Initiative können wir nun auch den Fallschutz für diese Doppelschaukel, ein Kinderkarussell und ein Bodentrampolin realisieren. Des Weiteren werden im Rahmen der Baumaßnahmen auch vorhandene Spielgeräte, Sitzgelegenheiten sowie Bepflanzungen umgesetzt.

Es war uns wichtig, mit der Umgestaltung und Erweiterung unseres Spielplatzes einen Treffpunkt für Jung und Alt, von Neu- und Altdorf entstehen zu lassen. Das Projekt soll neben der Befriedigung des kindlichen Spieltriebes auch die Funktion der Ortsteilzusammenführung übernehmen.

Spielplatz am Teich vor der Umgestaltung

bild-spielplatz02bild-spielplatz01

Planung des Spielplatzes

Unter optimaler Auslastung der Fläche und unter Berücksichtigung des Fallraumes ist folgendes geplant:

bild-spielplatz03

 Bauabschnitt

  • Um die vorhandene Tischtennisplatte sollen Fallschutzrasengitterplatten verlegt werden, um das Austreten der Fläche zu verhindern.
  • Aufstellung einer neuen Doppelschaukel und Verlegen des Fallschutzes
  • Umsetzung der vorhandenen Rutsche (Die Rutsche ist in südliche Richtung aufgestellt. Ein Überhitzen der Rutschfläche wird durch ein Sonnensegel verhindert. Das Sonnensegel wird aber als Kletter- und Hangelspaß genutzt und stellt eine nicht unerhebliche Gefahr dar. Sie soll jetzt in einer günstigeren Position aufgestellt werden.
  • Umsetzung der Sitzbänke auf die gegenüberliegende Seite unter den Flieder- und Haselnussstrauch, dadurch entsteht eine Sitzgelegenheit im Schatten und bietet die Gelegenheit mit wenig Mitteln eine Bude zu bauen.

Bauabschnitt

  • Aufstellung des neuen Kinderkarussell
  • Aufstellung des neuen Kletterspielgerät

Bauabschnitt

  • Auf den Platz des Sandkastens Einbau eines neuen Bodentrampolins
  • Unter die vorhandene Wippe Einbau von Rasengitterfallschutzplatten zum Schutz vor Abtreten der Fläche
  • Wiederaufstellung des Sandkasten neben dem Sprudelstein

Bauausführung

Alle anfallenden Aufbauarbeiten werden durch die Eltern und hilfreiche Mitbürger organisiert. Die Bauleitung wird durch einen ortsansässigen Baubetrieb übernommen. Die sachverständige Leitung wird durch die Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar, Bauverwaltungsamt in Verbindung mit unseren professionellen Spielplatzkontrolleur überwacht.

Baubeginn ist am Freitag, den 04.07.2014. Unser Ziel ist es, den Spielplatz komplett am 20.09.2014 seiner Bestimmung mit einem Kinderfest zum Weltkindertag zu übergeben.

 

Kommentare sind abgeschaltet.