Baumkataster auf der Streuobstwiese am „Hölzchen“ 2018

Für die Streuobstwiese im jetzigen Zustand – September 2018 – hat Frau Hasse ein Baumkataster erstellt, aus dem man sehr gut die Standorte der alten Obstsorte ersehen kann. Um den Katasterplan grösser anzuschauen, klicken Sie bitte auf das Bild.

Aus der Tabelle können Sie die Namen der alten Obstsorten, die Pflückreife und die Genussreife entnehmen. D

Reihe 1

Reihe Baumnr. Obstart bestimmte Sorte Pflückreife Genussreife
1 1 Apfel Roter Boskoop E09-A10 11-max.04
1 2 Apfel Roter Boskoop E09-A10 11-max.04
1 3 Apfel Roter Boskoop E09-A10 11-max.04
1 4 Apfel Roter Boskoop E09-A10 11-max.04
1 5 Apfel Roter Grafensteiner E09-M09 bis 11
1 6 Apfel Roter Grafensteiner E09-M09 bis 11
1 7 Apfel Roter Boskoop E09-A10 11-max.04
1 8 Apfel Roter Boskoop E09-A10 11-max.04
1 9 Apfel Roter Boskoop E09-A10 11-max.04
1 9a Pflanzplatz
1 10 Apfel Roter Boskoop E09-A10 11-max.04
1 10a Pflanzplatz
1 11 Birne Weinbirne A-M09 bis10
1 12 Kirsche
1 13 Kirsche
1 14 Kirsche
1 15 Birne Weinbirne A-M09 bis10
1 15a Pflanzplatz
1 15b Pflanzplatz
1 16 Kirsche
1 17 Kirsche
1 18 Kirsche

Reihe 2

Reihe Baumnr. Obstart bestimmte Sorte Pflückreife Genussreife
2 19 Pflanzplatz
2 20 Kirsche
2 21 Birne Conferenzbirne A-E09 bis 11
2 22a Pflanzplatz
2 22 Birne ohne Frucht
2 23 Birne Gräfin von Paris M-E10 11-01
2 24 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
2 25 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
2 26 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
2 27a Pflanzplatz
2 27 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
2 28 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
2 29 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
2 Sichtfenster Futterkrippe
2 30 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
2 30a Pflanzplatz
2 31 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
2 32 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
2 33 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
2 34 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04

Reihe 3

Reihe Baumnr. Obstart bestimmte Sorte Pflückreife Genussreife
3 35 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
3 35a Pflanzplatz
3 36 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
3 37 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
3 38 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
3 38a Pflanzplatz
3 39 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
3 39a Pflanzplatz
3 39b Pflanzplatz
3 40 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
3 41 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
3 42 Apfel Boskoop E09-A10 11-max04
3 42a Pflanzplatz
3 42b Pflanzplatz
3 43 Kirsche
3 43a Pflanzplatz
3 44 Kirsche
3 45 Kirsche
3 46 Kirsche
3 47 Kirsche
3 48 Kirsche

Reihe 4

Reihe Baumnr. Obstart bestimmte Sorte Pflückreife Genussreife
4 49 Kirsche
4 50 Kirsche
4 51 Kirsche
4 51a Pflanzplatz
4 51b Pflanzplatz
4 52 Apfel Landsberger Renette E09-E10 E10-A01
4 53 Apfel ohne Frucht
4 54 Apfel ohne Frucht
4 55 Apfel Gravensteiner E08-M09 8-11
4 56 Apfel Landsberger Renette E09-E10 E10-A01
4 57 Apfel Boskoop E09-A10 11 bis max04
4 58 Apfel Boskoop E09-A10 11 bis max04
4 59 Apfel Boskoop E09-A10 11 bis max04
4 60 Apfel Boskoop E09-A10 11 bis max04
4 61 Apfel Boskoop E09-A10 11 bis max04

Reihe 5

Reihe Baumnr. Obstart bestimmte Sorte Pflückreife Genussreife
5 62 Apfel Croncel E08-M09 09-10
5 63 Apfel Ontario M10 01-05
5 64 Apfel Ontario M10 01-05
5 65 Apfel ohne Frucht
5 66 Apfel ohne Frucht
5 67 Apfel ohne Frucht
5 68 Birne ohne Frucht
5 69 Apfel Simirenko Renette A-M11 bis 02
5 70 Pflanzplatz
5 70a Pflanzplatz
5 70b Pflanzplatz
5 70c Pflanzplatz
5 71 Pflanzplatz
5 71a Pflanzplatz
5 71b Pflanzplatz

Reihe 6

Reihe Baumnr. Obstart bestimmte Sorte Pflückreife Genussreife
6 72 Kirsche
6 73 Pflanzplatz
6 73a Pflanzplatz
6 74 Pflanzplatz
6 74a Pflanzplatz
6 74b Pflanzplatz
6 75 Birne ohne Frucht
6 76 Mirabelle
6 77 Apfel Grafensteiner E08-M09 bis 11
6 78 Mirabelle
6 79 Apfel ohne Frucht
6 80 Apfel ohne Frucht

Reihe 7

Reihe Baumnr. Obstart bestimmte Sorte Pflückreife Genussreife
7 81 Apfel ohne Frucht
7 82 Apfel dürrer Baum
7 83 Apfel ohne Frucht
7 84 Apfel ohne Frucht
7 85 Kirsche
7 86 Pflaume Katinka E07-A08 E07-A08
7 87 Pflaume Katinka E07-A08 E07-A08
7 87a Pflaume Katinka E07-A08 E07-A08
7 88 Birne Gellerts Butterbirne A-M09 max 14 Tage

Reihe 8

Reihe Baumnr. Obstart bestimmte Sorte Pflückreife Genussreife
8 89c Birne Gellerts Butterbirne A-M09 max 14 Tage
8 89b Pflaume Katinka E07-A08 E07-A08
8 89a Pflaume Katinka E07-A08 E07-A08
8 89 Birne Gellerts Butterbirne A-M09 max 14 Tage
8 90 Birne Gellerts Butterbirne A-M09 max 14 Tage
8 91 Pflaume Katinka E07-A08 E07-A08
8 92 Birne Gellerts Butterbirne A-M09 max 14 Tage
8 93 Birne Gellerts Butterbirne A-M09 max 14 Tage
8 94 Pflaume Katinka E07-A08 E07-A08
8 95 Apfel ohne Frucht
8 96 Apfel ohne Frucht
8 97 Apfel ohne Frucht

Reihe 9

Reihe Baumnr. Obstart bestimmte Sorte Pflückreife Genussreife
9 98 Apfel Jonathan E09 11-04
9 99 Apfel ohne Frucht
9 100 Apfel Weißer Winterapfel
9 101 Apfel jung Roter Boskop E09-A10 11-max04
9 102 Pflaume Hauszwetschge A09-M10 A09-M10
9 103 Pflaume Hauszwetschge A09-M10 A09-M10
9 104 Pflaume Hauszwetschge A09-M10 A09-M10
9 105 Pflaume Katinka E07-A08 E07-A08
9 106 Birne Gellerts Butterbirne A-M09 max 14 Tage
9 106a Pflaume Katinka E07-A08 E07-A08
9 106b Pflaume Katinka E07-A08 E07-A08
9 106c Pflaume Katinka E07-A08 E07-A08

Reihe 10

Reihe Baumnr. Obstart bestimmte Sorte Pflückreife Genussreife
10 107 Pflaume Hauszwetschge A09-M10 A09-M10
10 107a Pflaume Hauszwetschge A09-M10 A09-M10
10 108 Pflaume Hauszwetschge A09-M10 A09-M10
10 109 Pflaume Hauszwetschge A09-M10 A09-M10
10 110 Birne Gellerts Butterbirne A-M09 max 14 Tage
10 110a Pflaume Hauszwetschge A09-M10 A09-M10
10 110b Pflaume Hauszwetschge A09-M10 A09-M10
10 110c Pflaume Hauszwetschge A09-M10 A09-M10

Reihe 11

Reihe Baumnr. Obstart bestimmte Sorte Pflückreife Genussreife
11 114 Apfel Wintergoldparmäne M-E09 10-01
11 115 Apfel Wintergoldparmäne M-E09 10-01
11 116 Birne Gute Luise A09-A10 M09-E10
11 117 Apfel Wintergoldparmäne M-E09 10-01
11 118 Apfel Rote Sternrenette A10 10-01
11 118a unter 118 Stammbildner
11 119 Apfel Rote Sternrenette A10 10-01
11 120 Apfel Rote Sternrenette A10 10-01
11 121 Apfel Rote Sternrenette A10 10-01
11 122 Apfel Rote Sternrenette A10 10-01
11 123 Apfel Rote Sternrenette A10 10-01

Reihe 12

Reihe Baumnr. Obstart bestimmte Sorte Pflückreife Genussreife
12 112 Birne Gute Luise A09-A10 M09-E10
12 113 Apfel entfernt

Reihe 13

Reihe Baumnr. Obstart bestimmte Sorte Pflückreife Genussreife
13 124 Apfel Rote Sternrenette A10 10-01
13 125 Apfel Rote Sternrenette A10 10-01

Reihe 14

Reihe Baumnr. Obstart bestimmte Sorte Pflückreife Genussreife
14 126 Walnuss
14 127 Walnuss
14 128 Apfel Boskoop E09-A10 11-max.4
14 129 Birne Köstliche von Charneu A-E09 2-3 Wochen
14 130 Kastanie
14 131 Apfel Boskoop E09-A10 11-max.04
14 132 Apfel Cox Orange M09 bis 11
14 133 Apfel Ontario M10 01-05
14 134 Apfel Ontario M10 01-05
14 135 Apfel Ontario M10 01-05
14 136 Apfel Roter Gravensteiner E08-M09 bis 11
14 137 Apfel Ontario M10 01-05
14 138 Apfel Freiherr von Berlepsch M09-M10 bis max.02
14 139 Apfel Freiherr von Berlepsch M09-M10 bis max.02
14 140 Apfel Geheimrat Oldenburg
14 141 Apfel Freiherr von Berlepsch M09-M10 bis max.02
14 142 Apfel Freiherr von Berlepsch M09-M10 bis max.02
14 143 Apfel Jonagold E10-A11 bis 02
14 144 Apfel Jonagold E10-A11 bis 02

Reihe 15

Reihe Baumnr. Obstart bestimmte Sorte Pflückreife Genussreife
15 145 Apfel Goldparmäne M-E09 10-01
15 146 Apfel ohne Frucht
15 147 Apfel Freiherr von Berlepsch M09-M10 bis max.02
15 148 Apfel Boskoop E09-A10 11-max.04
15 149 Apfel Roter Gravensteiner E08-M09 bis 11
15 150 Apfel Harbartsrenette M10 01-04
15 151 Apfel Boskoop E08-A10 11-max.04
15 152 Apfel Roter Gravensteiner E08-M09 bis 11
15 153 Apfel ohne Frucht
15 154 Apfel ohne Frucht
15 155 Apfel Goldparmäne M-E09 10-01
15 156 Apfel Cox Orange M09 bis 11
15 157 Apfel Roter Boskoop E09-A10 11-max.04
15 158 Walnuss
15 159 Apfel Roter Boskoop E09-A10 11-max.04
15 160 Apfel Gravensteiner E08-M09 bis 11
15 161 Walnuss
15 162 Walnuss
15 163 Walnuss
15 164 Walnuss
15 164a Walnuss

Reihe 16

Reihe Baumnr. Obstart bestimmte Sorte Pflückreife Genussreife
16 165 Pflaume Presenta
16 166 Pflaume Presenta
16 167 Pflaume Cacaks Schöne
16 168 Pflaume Italienische Zwetschge
16 169 Pflaume Jojo A-E09 A-E09
16 170 Apfel Roter Boskoop E09-A10 11-max04
16 171 Esche
16 172 Apfel Roter Gravensteiner E08-M09 bis 11
16 173 dürr Hamita
16 174 Apfel Roter Gravensteiner E08-M09 bis 114
16 175 Pflaume Jojo A-E09 A-E09
16 176 Pflaume dürr Cacaks Schöne
16 177 Apfel Roter Boskoop E09-A10 11-max04
16 178 Apfel Roter Gravensteiner
16 179 Apfel Roter Boskoop E09-A10 11-max04
16 180 Apfel Roter Boskoop E09-A10 11-max04
16 181 Apfel Kaiser Wilhelm E09-M10 11-03
16 182 Apfel Roter Gravensteiner E08-M09 bis 11
16 183 Apfel Roter Gravensteiner E08-M09 bis 11
16 184 Apfel Goldparmäne M-E09 10-01
16 185 Apfel Roter Gravensteiner E08-M09 bis 11
16 187 Apfel Winterrambur M-E10 11-A03
16 188 Apfel ohne Frucht
16 189 Apfel Jonagold E09 bis 12
16 190 Apfel ohne Frucht

Lehrpfad und Revitalisierung der Streuobstwiese

Logo-Ministerium

Ausgangssituation

Es handelt sich um die Streuobstwiese in der Gemarkung Wohlsborn.

streuobstwiese01a

Diese wurde in den 60er Jahren angelegt und konnte bis heute als solche erhalten werden. Dank des engagierten Einsatzes der Wohlsborner ist die Steuobstwiese in einem guten Zusatand. Bei den Pflegearbeiten wurde auch der Landschaftspflegeverband eine Zeit lang unterstützend wirksam.

streuobstwiese02a

Darstellung der geplanten Maßnahme

Errichtung einer Eingangstafel
Auf dieser Tafel werden die wichtigsten Eckpunkte einer Streuobstwiese erläutert, sowie die Lage des Obstlehrpfades kenntlich gemacht.
Plakat-Lageplan

Erstellung eines Obstbaumlehrpfades
Dabei werden einzelne Obstbäume mit Tafeln versehen, um besonders die alten Obstsorten zu präsentieren und auch deren Verwendung und Eignung vorzustellen. Dafür sollen ca. 12 Tafeln für die unterschiedlichsten Obstsorten (Äpfel, Kirschen, Pflaumen etc.) entstehen und an den jeweiligen Bäumen aufgestellt werden.
Plakat-sorten

Erstellung von 2 Lebensraumschildern
Zu den Obstsortenschildern sollen noch zwei Lebensräume des Standortes auf zwei weiteren Tafeln erläutert werden. Zum einen der Lebensraum Streuobstwiese. Dabei soll besonders auf die Tiere eingegangen werden, die in dem Lebensraum Streuobstwiese vorkommen. Das zweite Schild soll das Thema Reisighaufen/Komposthaufen aufnehmen und die darin vorkommenden bzw. damit geförderten Tierarten hervorheben.
Plakat-Tiere
Plakat-Pflanzen

Baumaterial für Nistkästen & Schildaufbau
Die Gemeinde möchte verschiedene Aktionen für die Streuobstwiese veranstalten. Dabei sollen Nistkästen für die Streuobstwiese vor Ort gebaut werden. Dieses soll als gemeinsame Aktion für Jung und Alt durchgeführt werden, wo die erfahrenen Einwohner ihr Wissen an die jüngere Generation weitergeben. Ebenfalls soll der Aufbau der Schilder als Gemeinschaftsaktion durchgeführt werden. Für die Schilder müssen Betonfundamente erstellt werden, damit ein sicherer Stand gewährleistet ist.
Für dei Baumaßnahmen wird eine Pauschale von 500,0 Euro für Materialien wie Beton, Holz und Schrauben kalkuliert.

Waldschänke
Da die Streuobstwiese als Ausflugsziel etabliert werden soll, darf eine wetterfeste Sitzmöglichkeit nicht fehlen. Dafür sind Sitzmöglichkeiten und ein Tisch, welche auch noch überdacht sind, die beste Lösung. Auf Grund der entfernten Lage vor Ort, ist solch eine kompakte Bauweise auch der sicherste Schutz vor Diebstahl.

 Pomologe
Weiterhin soll eine Veranstaltung mit einem Pomologen auf der Fläche durchgeführt werden. Dieser ist für die Bestimmung der alten Obstsorten erforderlich, damit die Sortenschilder entsprechend erstellt werden können. Die „Bestimmungsveranstaltung“ soll auch den Dorfbewohneren die Möglichkeit geben, ihre alten Obstsorten wieder zu entdecken und bestimmen zu lassen. Diese könnte auch mit einem Apfel-Erntefest und der mobilen Saftpresse als Veranstaltungsakt durchgeführt werden.

Zeitraum der Umsetzung
Juli bis Dezember 2016

Projektpartner
Der Heimatverein, die Freiwillige Feuerwehr, der Feuerwehr- und Kirmesverein und die Wohngruppe der Kinder- und Jugendland gGmbH von Wohlsborn unterstützen die Maßnahmen und wollen sich an der Umsetzung des Projektes beteiligen.
Die Gemeinde Wohlsborn wird bei der Beantragung, Umsetzung sowie der fachlichen Begleitung des Projektes durch den Landschaftsverband „Mittelthüringen“ e.V. unterstützt.
logo-Landschaftspflegeverband

Projektziele
Das Ziel des Projektes ist es, die Streuobstwiese in Wohlsborn den Menschen der Region (Wohlsborn, Weimar, Großobringen, Schöndorf etc.) wieder näher zu bringen. Das Verständnis und das Gefallen für alte Obstsorten wieder zu wecken, denn besonders die „alten“ Obstbaumsorten wurden auf der Streuobstwiese seit Jahrzehnten angepflanzt. Ebenso soll damit für den Ort ein Ausflugsziel etabliert werden, das auf Grund der geringen Entfernung vom Ort (5 min), auch für ältere Menschen und Kinder gut erreichbar ist. Damit wird die Angebotsvielfalt für den Bereich der Naherholung und des Tourismus gestärkt. Ebenfalls wird die regionale Wertschöpfung mit dem Projekt erhöht. Die Menschen vor Ort sollen für den Erhalt der Streuobstwiese mobilisiert werden, wo sie dann auch die Früchte ihrer Arbeit genießen können.

Es soll das Interesse am Lebensraum Streuobstwiese und den darauf vorkommenden Tierarten geweckt werden. Damit wird das Bildungsangebot der Region erweitert und die Wissensvermittlung zwischen Jung und Alt durch Aktionen angeregt.

 

Handlungsfeld: 2 Leben
Handlungsfeldziel: 2.2 Orts- und Regionalidentität stärken
Teilziel: 2.2.1
Projekt zur Zeitgeschichte, zur Stärkung der Identität oder z.B. Workshops zum Thema „Ableitung von Impulsen für die zukünftige Entwicklung“
Handlungsfeldziel: 2.4 Generationsübergreifende Zusammenarbeit verstärken
Teilziel: 2.4.1
Einbindung der Jugendlichen in die regionale Entwicklung, Aktivierung des Potentials der älteren Generationen
Handlungsfeld 3: Kultur und Tourismus
Handlungsfeldziel: 3.1 Wanderrouten verbessern und Radwegevernetzung steigern
Teilziel: 3.1.3
Aufbau von Servicestellen und Erlebnisstationen entlang der Routen
Handlungsfeldziel: 3.3 Angebotsvielfalt im Bereich Tourismus, Naherholung und Kultur erhöhen
Teilziel: 3.3.1
Projekte und Erweiterung mit regionaler und Überregionaler Bedeutung fördern und Ausbau von zielgruppenspezifischen Angeboten

Mehrwert für die Region
– Erhaltung eines wertvollen Biotops.
– In Kombination mit weiteren Aktionen für und auf der Streuobstwiese z.B. Schnittlehrgänge soll die regionale Verantwortung geweckt werden.
– Schaffung eines Umweltbildungsangebotes für Jung und Alt, Schulklassen und Gartenvereinen etc.
– Entwicklung eines wachsenden Gemeinschaftsprojektes, das den Zusammenhalt und das Zusammenleben in der Gemeinde Wohlsborn steigert.

Hier investiert Europa und der Freistaat Thüringen in die ländlichen Gebiete
logos-800

Müll-Entsorgung

Restmüll

Was zu beachten ist:
Die Entsorgung der grauen Hausmülltonne (Restmüll) erfolgt im 14-tägigem Rythmus
6.00 Uhr vor dem Grundstück/Straßenrand
Ihr Abfuhrtag bleibt immer derselbe (Aussnahme sind die Feiertage)

In die Tonne dürfen nur Abfälle, die nicht der Verwertung (Wertstoffsammlung) zugeführt werden können! Keine Baustellenabfälle!

Die Abfallbehälter dürfen nur soweit gefüllt werden, dass ihre Deckel noch gut schließen! Einschlämmen und Einstampfen ist nicht gestattet!
Bei Minusgeraden kann feuchter Abfall an den Behälterwänden anfrieren.


Altpapier

Wann, Was und Wie wird gesammelt?
Die Sammlung des Altpapiers erfolgt einmal monatich 6.00 Uhr vor dem Grundstück/Straßenrand als Papierbundsammlung, Papiertonne oder Container. Ihr abfuhrtag bleibt immer der selbe (Ausnahme Feiertag)

Gesammelt werden Tageszeitungen, Zeitschriften, Kataloge, Bücher, Pappe und Kartonagen.
Benutze Tapete gehört in den Restmüll!

Bei Haussammlungen Altpapier bündeln und Knüllpapier in Papiersäcke!


 

Bei keiner bzw. einer unvollständigen Entleerung des Müllbehälters bzw. der Papiertonne besteht kein Anrecht auf eine zweite kostenfreie Anfahrt!


 

Sperrmüll

Was und wie wird entsorgt?
Diverse Möbel, Matratzen, Springrahmen, Regalbretter, Auslegeware, Teppiche, Fußbodenbeläge, Lampen, Spielzeug, Kinderwagen.
Keine Bauabfälle, wie Türen, Fenster etc.!!!


Haushaltselektrogeräte

Was und Wie wird entsorgt?
Kühl- und Gefriergeräte, Wasch- und Spülmaschinen, Trockner, Herde, Öfen (ohne Asche, Kacheln, Schamottsteine, Ölreste, keine Nachtspeicheröfen),
Fernseher, Computer, Radio, Stereoanlage, Videorekorder, Plattenspieler, Mikrowelle, Staubsauger, Rasenmäher, Fahrrad.


Bestellung Sperrmüll und Haushaltselektrogeräte

Anmeldung per Internet auf der Seite  Weimarer Land
Dann wählen Sie den Button Landratsamt und dort den Menüpunkt Umwelt/Landwirtschaft. Im Bereich Service finden Sie den Unterpunkt:
Online-Anmeldung – Abfuhr Sperrmüll.
Rückmeldung des Entsorgungs-Termins per Mail innerhalb von 24 Stunden.

oder

Anmeldung per Doppelkarte,
Doppelkarte ausfüllen, frankieren (auch Rückantwortkarte) und abschicken. Mit der Antwortkarte erhalten sie den Abholtermin der angemeldeten Gegenstände.

Am Abfuhrtag müssen die angemeldeten Gegenstände 6.00 Uhr unfallsicher und gut sichtbar am Grundstück/Straßenrand oder an einer durch die Sammelfahrzeuge erreichbaren Stelle zur Abholung bereitstehen.

Achtung:
Die Abholung erfolgt nicht durch Bereitstellung eines kostenlosen Containers.
Das Befahren und Betreten von Grundstücken ist dem Entsorger nicht gestattet!
Haushaltsauflösungen sind ausgeschlossen.


Schadstoffsammlung

Schadstoffkleinmengensammlung im Frühjahr und Herbst
Bei dieser Sammlung können Sie kostenlos in begrenzter Menge Schadstoffe abliefern.

Die konkreten Termine, Annahmeorte und Annahmebedingungen werden im Internet unter www.weimarerland.de/Landratsamt, im Amtsblatt und durch die Presse bekannt gegeben.

Gesammelt werden:

  • lösungsmittelhaltige Farben und Lacke
  • Batterien
  • Rost- und Holzschutzmittel
  • Quecksilberthermometer
  • Medikamentenreste
  • Leim, Klebe- und Beizmittel
  • Lösungsmittel, Säuren und Laugen
  • Spraydosen
  • Pflanzenschutzmittel
  • Chemikalien aus Hobbybereich
  • Altöl und ölverunreinigte Materialien

 

Wertstoffsack (gelber Sack)

 Wann, Was und Wie wird gesammelt?
Die Sammlung der gelben Wertstoffsäcke erfolgt im 14-tägigen Rythmus ab 6.00 Uhr. Ihr Abfuhrtag bleibt immer derselbe (Ausnahme Feiertag).
Die gelben Säcke bitte nur für die Wertstoffsammlung im Rahmen des DSD (Verpackung mit dem grünen Punkt) verwenden.

Nicht in den Sack gehören:
Glas- und Papierverpackungen mit dem grünen Punkt. Sie gehören in den Glascontainer bzw. Altpapiercontainer.

Im gelben Sack werden gesammelt:
Milch- und Getränkeverpackungen (Tetrapacks),
Blechdosen und Aluminiumverpackungen,
Kunsstoffbecher und -flaschen,
Kronkorken, Schraubverschlüsse und Verpackungen, die aus Schaumstoffen (Styropor) bestehen.


 

Altglas

Bitte farbig getrennt und ohne Verschlüsse sammeln!

Nicht in den Altglascontainer gehören:
Auflaufformen, Porzellan, Keramik, Spiegel, Glas- und Kochplatten, Fensterglas, Glaskeramik, Glühbirnen, hitzebeständiges Glas, Kaffeekannen, Kaminglas, Ceran-Kochfelder, Bleiglas, Autoscheiben, Autolampen, Leuchtstoffröhren.

Ansprechpartner:
SGJ mbH
Telefon: 03461 49 89 500

Einweihung Spielplatz

Endlich war es soweit. Am 20.09.2014 konnten die Wohlsborner Kinder Ihren neu gestalteten „Spielplatz am Teich“ in Besitz nehmen. Für den festlichen Rahmen sorgte der Heimatverein, der alle Wohlsborner zu Kaffee und Kuchen eingeladen hat.

bild05

Bürgermeister Peter Thomas und Heimatvereinsvorsitzende Christina Hasse danken allen Helfern und Mitstreitern, durch deren Einsatz es erst möglich war, dieses Gemeinschaftsprojekt in so kurzer Zeit und in so hoher Qualität zu meistern. Sie würdigten die Entstehungsgeschichte des Spielplatz-Projektes  vom ersten Gedanken über die Planung, die Sponsorensuche bis zur Ausführung.

bild01

Besondere Dank galt den beiden Initiatoren Christina Schneemann und Karsten Stohr, zwei jungen Eltern aus Wohlsborn, die den Stein ins Rollen brachten.

bild02

Der „gute Geist“ des Spielplatzteams war von Anfang an Christina Hasse. Sie kümmerte sich nicht nur um die Fördermittel, sondern auch um die Bestellung der Geräte, um die Genehmigungen, die Schachtscheine, die Dokumentation und den anderen  „Papierkram“. Auch an jedem Bautag war sie unter den Aktiven.

bild07

Bürgermeister Peter Thomas dankte nochmal allen freiwilligen Helfer, die unter der fachmännischen Bauleitung von Stefan Mund den Spielplatzbau realisiert haben. Besonders erwähnt hat er dabei die „goldenen Hände“ von Dennis Demmer, die so manche knifflige Stelle gemeistert haben.

bild08

Bevor die Spielgeräte dann endgültig von den Kindern in Besitz genommen wurden, bedankten sich die Kinder bei den Helfern, Eltern und Gästen mit einer kleinen Aufführung.

bild04

Natürlich war zu dieser Einweihung auch die regionale Zeitung geladen. Den Artikel, der am 23.09.2014 in der TLZ veröffentlicht wurde können Sie hier nachlesen:
Wohlsborn feierte den Spielplatz …

Und nun wünschen wir allen Wohlsborner Kindern viel Spass auf dem neuen Spielplatz!!!

Spielplatz – Sponsoren

Mit dem Umbau und der Erweiterung des Spielplatzes „Am Teich“ wurde ein zentraler  Treffpunkt von Jung und Alt mitten Im Zentrum von Wohlsborn geschaffen. Die konsequente Umsetzung des Projektes hat gezeigt, was alles möglich ist, wenn die Gemeinschaft zusammenhält und anpackt.

Aber ohne Geld und Fördermittel ist solch ein Bauvorhaben nicht zu realisieren. Mit viel Optimismus und Engagement haben die Initiatoren Fördermittel beantrat und Spenden zusammengetragen, um die Ideen umzusetzen.

So erhielt die Gemeinde Fördermittel vom Ministerium für Gesundheit, Familie und Soziales. Zu verdanken ist dies Christina Hasse, die sich mit den Anträgen und bürokratischen Hürden auseinander gesetzt hat. Der Fördermittelbescheid wurde am 12.06.2014 feierlich von der Ministerin Heike Taubert persönlich übergeben.

sp29-01a

Ausserdem beteiligte sich Wohlsborn an der Fanta-Spielplatzinitiative 2014. Dank der großen Beteiligung vieler Wohlsborner, Ihrer Freunde und Bekannte konnte bei der Internetabstimmung zur Spielplatzinitiative Platz 13 belegt werden und damit am 04.07.2014 ein Scheck von 5000,00 Euro in Empfang genommen werden.
Allen, die sich hier aktiv beteiligt haben, ein herzlicher Dank!

sp30-01a

Ein besonderer Dank gilt unseren Sponsoren, mit deren Hilfe mehr als die Hälfte der Ausgaben für den Spielplatzumbau finanziert wurden:

  • Sparkasse Mittelthüringen
  • Thüringer Energie AG
  • LEG Thüringen
  • Stiftung „Geborgen Wohnen“
  • Gemeinde Wohlsborn
  • Heimatverein Wohlsborn e.V.
  • Firma Massivbau Wohlsborn
  • VR Bank Weimar
  • Malermeister Ralf Reimann, Wohlsborn
  • Hasse Elektro-Installation, Wohlsborn
  • IGW Wasserkraftanlagen Richter mbH, Wohlsborn
  • Agrargenossenschaft Großobringen
  • Dominik Schön
  • Doris Herold

 

Spielplatz – 6. Bautag – 16.08.2014

Am 07.08.2014 war Herr Lampert vom TÜV Rheinland, beauftragt vom Deutschen Kinderhilfswerk (Fanta Spielplatzinitiative) auf dem Spielplatz und nahm alles in Augenschein. Kleinere Mängel wurden in den darauffolgenden Wochen durch Roland Horvath behoben.

sp25-03a

Ein größeres Problem stellte der Sprudelstein dar, der zwar schon seit Jahren ein Anziehungspunkt für alle kleinen und großen Kinder ist,  jetzt aber den Sicherheitsanforderungen nicht mehr genügte. Es wurde ein Sicherheitsabstand zum Sandkasten von 1,5 m gefordert. Da dann aber fast nichts vom Sandkasten übrig geblieben wäre, wurde kurzer Hand beschlossen, den Sprudelstein in den Sandkasten zu integrieren.

sp25-05a

Der Umbau der Sandkasteneinfassung war die Hauptarbeit für den geplanten 6. Bautag am 16.08.2014. Ausserdem wurde auf dem gesamten Spielplatzgelände noch Erde aufgefüllt und Grassamen gesät.
Um den Teich wurde innerhalb des Zaunes noch Dachpappe verlegt und mit Splitt aufgefüllt.

sp25-06a

Fleißige Helfer an diesem Tag unter der Bauleitung von Stefan Mund waren Simon Chelkowski, Dirk Felbier, Christina Hasse, Roland Horvath, Rene Reifert, Christian Schwarze, Karsten Stohr und Matthias Strobach.

sp25-01a

Da der letzte Bautag nur von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr geplant war, gab es diesmal keine Versorgung. Die unverwüstlichen Männer haben trotzdem bis 18.00 Uhr durchgearbeitet, um alle Arbeiten auf der Baustelle abzuschließen und sich danach eine Bratwurst gegönnt.

So stand der feierlichen Einweihung am 20.09.2014 nichts mehr im Wege!

 

Spielplatz – 5. Bautag 09.08.2014

Für den 5. Bautag war die Verlegung der Fallschutzplatten unter dem Kletterspiel und dem Kinderkarussell geplant.

sp19-06a

Damit am Sonnabend alles ohne Probleme klappt, begannen Bauleiter Stefan Mund und seine Mitstreiter Dennis Demmer, Roland Horvath und Matthias Strobach bereits am Freitagabend mit Schacht- und Vorbereitungsarbeiten.

Am Sonnabend standen dann wieder zahlreiche freiwillige Helfer auf der Baustelle „Spielplatz Wohlsborn“ zur Verfügung, um die Arbeiten fortzusetzen.
An diesem Tag halfen mit: Dirk Billig, Simon Chelkowski, Denis Demmer, Uwe Gratz, Enrico Grau, Christina Hasse, Roland Horvath, Bert Orlowski, Martin Schneemann, Matthias Strobach und Matthias Weiß.
Die Versorgung übernahmen wieder Christina Hasse, Katja Mund und Jaqueline Urbach mit tatkräftiger Unterstützung der anwesenden Männer.

sp22-02a

Mit viel Sachverstand wurden die schwierigen Aufgaben gemeistert, eine haltbare Einfassung für die Fallschutzplatten einzubauen, einen tragfähigen glatten Untergrund für die Fallschutzplatten zu erstellen und die Fallschutzplatten passgenau zu verlegen.

sp20-02a sp20-01a sp21-01a sp21-04a sp21-05a sp23-01a

Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

sp23-02a

Jetzt war der Spielplatz fast fertig. Rutsche, Doppelschaukel, Tischtennisplatte, Kletterspiel, Karussell und Trampolin und Sandkasten waren eingebaut und in allen Fallschutzbereichen waren die entsprechenden Fallschutzplatten oder Rasengitterfallschutzplatten verlegt. Sitzgelegenheiten und Bänke waren aufgestellt. So konnte die TÜV-Abnahme beantragt werden.

Spielplatz – 4. Bautag 02.08.2014

Am 4. Bautag sollte bereits der erste Bereich des Spielplatzes Doppelschaukel und Tischtennisplatte fertig gestellt werden. Und wie das nachfolgende Bild vom 03.08.2014 zeigt, wurde das Ziel auch geschafft!

sp18-04a

Doch dafür gab es noch Einiges zu tun.
Aber bei der grossen Anzahl von Mitarbeitern – Dirk Billig, Simon Chelkowski, Denis Demmer, Dirk Felbier, Uwe Gratz, Christina Hasse, Roland Horvath, Bert Orlowski, Christian Pfündner, Rene Reifert, Ronny Reifert, Martin Scheffter, Thomas Schön, Christian Schwarze, Tom Tahine und Matthias Strobach  – war es Bauleiter Stefan Mund ein Leichtes das geplante Ziel zu erreichen. Ohne Versorgung hätte es aber wahrscheinlich nicht geklappt, aber auf Christina Hasse, Katja Mund, Jaqueline Urbach und Nicole Pfündner war natürlich Verlass!

sp18-07a
Zuerst wurde die Schaukel höhentechnisch überprüft. Danach wurde die Fallschutzfläche unter der Schaukel und um die Tischtennisplatte herum fertig geschottert und verdichtet.
Bevor mit der Verlegung der Rasengitterfallschutzplatten begonnen werden konnte, musste noch Feinsplitt aufgebracht und die Fläche begradigt werden.

sp16-01a sp16-02a 4.0M DigitalCAM

Dann wurden die Rasengitterfallschutzplatten verlegt. Dabei war jede Hand gefragt und die goldenen Hände von Denis Demmer meisterten auch die schwierigsten Ecken und Kanten.

sp17-03a

Nun war es bald geschafft. Die Rasengitterplatten wurden mit Erde gefüllt, die angrenzenden Bereiche wurden aufgefüllt und geharkt und zum Schluss wurde alles angesät.

sp17-06a sp17-07a sp18-01a

Spielplatz – 3. Bautag 26.07.2014

An diesem Tag waren Arbeiten an der Doppelschaukel, am Kletterspiel und am neuen Trampolin geplant. Wie schon an den beiden vorherigen Tagen standen wieder viele Helfer bereit um von Bauleiter Stefan Mund die entsprechenden Anweisungen entgegen zu nehmen.

sp12-02a

Mitgearbeitet haben Simon Chelkowski, Dirk Felbier, Christina Hasse, Roland Horvath, Rene Reifert, Tobias Schirrmeister, Christian Schwartze, Karsten Stohr und Matthias Strobach.
Die Doppelschaukel wurde montiert und in die zuvor ausgehobenen Fundamente gesetzt und ausgerichtet. Das Gießen der Fundamente erfolgte gleich im Anschluss.

sp13-02a

Sorgfältig wurde die Fläche für das Trampolin ausgehoben, begradigt und mit einem Schotterbett versehen. So war der Einbau des Trampolins dann kein Problem mehr.

sp14-01a sp14-02a sp14-03a

Die Versorgung der freiwilligen Helfer hat natürlich auch wieder super funktioniert dank Christina Hasse, Christel Horvath, Nicole Pfündner, Christina Schneemann, Angela Schön und Waltraut Thomas.

sp14-04a

So gestärkt konnte der Einbau des Kinderkarussells in Angriff genommen werden. Das Fundamet wurde ausgeschachtet, das Karussell aufgestellt und ausgerichtet. Danach wurde das Fundament gegossen.

sp14-06a

Nachdem die Fundamente für das Kletterspiel ausgeschalt waren, haben die fleißigen Helfer an diesem Tag noch den Schotteruntergrund für die gesamte Fallschutzfläche  für Kletterspiel und Kinderkarussell eingebaut.

sp15-02a

 

Spielplatz – 2. Bautag 12.07.2014

Auch an diesem Sonnabend hatten sich wieder viele freiwillige Helfer eingefunden, um das gemeinsame Spielplatzprojekt wie geplant umzusetzen. So konnte Bauleiter Stefan Mund auf folgende Helfer zurückgreifen:
Oliver Bernhardt, Denis Demmer, Dirk Felbier, Uwe Gratz, Bernd Hasse, Christina Hasse, Roland Horvath, Christian Pfündner, Martin Scheffter, Martin Schneemann, Thomas Schön, Karsten Stohr und Tom Thahine.

sp09-06a

Um die Versorgung an diesem Tag kümmerten sich Christina Hasse, Christl Horvath, Nicole Pfündner, Christina Schneemann, Angela Schön und Waltraut Thomas. Die fleißigen Helfer dankten es mit grossem Einsatz.

sp09-04a

So wurde an diesem Tag die Rutsche an Ihrem neuen Standort wieder aufgebaut.
Der Rutschenturm wurde aufgestellt und ein zweites Mal gestrichen. Der Rutschenkörper wurde angebaut und einbetoniert.  Danach wurden die Leiter montiert und die Fallschutzplatten im Bereich der Leiter verlegt. Alle Fundamente wurden verfüllt, die Flächen begradigt und mit Grassamen angesät.

sp08-02a

Unter der Wippe wurden ebenfalls Rasengitterfallschutzplatten verlegt. Für das Kletterspiel und das Kinderkarussell wurden die Fallschutzfläche und die Fundamente ausgehoben.

sp10-03a

Das Kletterspiel wurde zusammengebaut und in die Fundamente eingesetzt. Dann wurden die Fundamente gegossen.

sp11-01a
Mit den zahlreichen Helfern war das alles ein „Kinderspiel“!!!